Neues aus dem Keller

Die IKEA Lösung zum abdichten der Benzinhahnöffnung

Was gibt es Neues aus dem Keller?

Die Operation Tank geht in die erste Testphase. Ich habe mir aus dem Baumarkt einen 6mm Schlauch besorgt, um das Leckgeschlagene Ablaufrohr „abzudichten“

 

 

Was gibt es Neues aus dem Keller?

Die Operation Tank geht in die erste Testphase. Ich habe mir aus dem Baumarkt einen 6mm Schlauch besorgt, um das Leckgeschlagene Ablaufrohr „abzudichten“. D.h., ich leite es einfach wieder oben in den Tank. Nein, das ist kein Perpetuum Mobile, aber das ist die einfachste Möglichkeit, das Ding trocken zu bekommen. Die Öffnung des Benzinhahns habe ich mit IKEA-Technik abgedichtet. Ein Winkel eines Küchenschranks (der eigentlich dazu dienen sollte, die Schränke an der Wand zu fixieren) passt diagonal exakt mit dem Lochabstand über die Öffnung. Von der Spüle habe ich noch etwas Knetdichtung übrig, das macht das ganze dann wirklich dicht. Netter Nebeneffekt: Durch das abstehende Teil des Winkels wird der Schlauch am knicken gehindert 😉

Die IKEA Lösung zum abdichten der Benzinhahnöffnung

Der erste Versuch der Entrostung wird mit der Cola-Methode gemacht. Das braucht seine Zeit, ich werde Donnerstag Abend mal gucken, ob sich schon irgendwas getan hat. Falls nicht, wird dieser Versuch abgebrochen und eine andere Methode versucht. Ich habe ja Zeit… 😉

Bei der Probefahrt gestern Abend waren die Bremsen im Gegensatz zu Vorgestern Abend beim abstellen nicht mehr so leichtgängig. Ein Blick auf die Bremsscheiben zeigte aber, dass noch nicht alles gleichmässig angeschliffen ist. Es besteht also noch Hoffnung. So ist dann auch heute Abend das Rad relativ leicht zu drehen, wenn auch noch nicht so freigängig wie gestern.

Was mir gestern markerschütternd jedoch wieder in die Glieder fuhr, war das für erledigt geglaubte Quietschen beim Lastwechsel. Auch wenn ich es nur beim ersten Rausbeschleunigen richtig gehört habe (da aber sehr gut) und mir danach nur ein zwei mal eingebildet habe, dass es noch mal zu hören war. Ich werde auf jeden Fall mal etwas Öl nachfüllen, der Stand ist zwar zwischen Min und Max und damit passend, aber etwas mehr kann nicht schaden. Auch werde ich die Ritzelmutter nochmals kontrollieren und auch mal das Ritzel komplett abnehmen. Evtl. ist dann was zu sehen…